Hexe hell.jpg

TERMINVERGABE

Wir vergeben Termine immer erst nach telefonischer oder persönlicher Absprache! Denn nur so können wir Ihnen einen adäquaten Termin mit dem für genau Ihr Anliegen am besten geeigneten Spezialisten unserer Praxis vermitteln.

Im Allgemeinen gilt: wenn Sie schnelle Untersuchungsergebnisse zu Ihrem Kind haben wollen, nutzen Sie die Vormittage! Dann haben wir Kapazitäten für Diagnostik frei. Falls Sie auf den Nachmittag festgelegt sind, können wir Ihnen nur sporadisch Termine anbieten, da dann vorwiegend Kinder in unsere Praxis kommen, die sich in einem Behandlungsprogramm befinden.

IM PRINZIP GILT:

  • Diagnostik überwiegend vormittags 

  • Behandlung für Schulkinder nachmittags

TERMINABSAGE

Eine dringende Bitte: 

Falls Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, rufen Sie bitte einfach noch einmal an (möglichst ein bis zwei Tage vorher) und vereinbaren Sie mit uns einen neuen Termin!

Sie werden von uns keinerlei Rückfragen unterzogen, warum und wieso Sie den Termin absagen wollen. Es wird einfach unkommentiert zur Kenntnis genommen und versetzt uns in die Lage, diesen neu zu vergeben oder ohne noch lange vergebens auf jemanden zu warten.

Oft liegt der Nichtinanspruchnahme eines Termins für eine Erstvorstellung die Tatsache zugrunde, dass innerhalb der Familie eine Neubewertung des Problems des Kindes vorgenommen wurde. Vielleicht haben schon die 14 Tage, die in der Regel zwischen Ihrem Anruf zum Erstkontakt und dem Vorstellungstermin liegen, eine Veränderung im kindlichen Verhalten mit sich gebracht und Sie sehen nicht mehr die Notwendigkeit, den Termin wahrzunehmen. Das ist auch völlig in Ordnung so! Nur bitte: geben Sie uns Bescheid!

Sollten Sie später erneut einen Terminwunsch haben, wird dieser selbstverständlich zu Ihrer Zufriedenheit bedient. Niemand in unserer Praxis wird Sie wegen einer Terminabsage schief ansehen!